Wirkliche Seiten zu sehen

Das NEON Magazin: #1 Wer sind die jungen Leute von heute? | ReZi

Freitag, Dezember 4 | 7 Beloved Words


Ausgabe August 2015
Die NEON ist ein Magazin, das ich vor etwa 2 Jahren entdeckte. Es handelte sich um die Ausgabe vom Juni 2013 und mein Blick fiel darauf, da das Layout des Covers schon damals grandios war und die Artikel als auch die Hauptschlagzeile genau meine Lebensthemen behandelten. Zuerst war ich skeptisch, was das denn für ein Ableger-Magazin des Sterns sein sollte. Als ich dann kurz hineinblätterte aus bloßer Neugier, da gefiel mir was ich sah. Der Rest ist Geschichte: Ich bin eine treue Leserin geworden.

Die Artikel der NEON betreffen oft Dinge, die in meinem Leben viel Raum einnehmen, Themen, die mich interessieren, und sie beschäftigen mich noch lange nachdem ich sie gelesen habe und regen meine Gedankengänge nur noch mehr an - im positiven Sinne. Insofern ist es kein Wunder, dass ich manchmal kein Buch mehr am Abend neben meinem Bett liegen habe, sondern die neueste Ausgabe des Magazins. Ich habe lange überlegt, ob es denn was bringt, die NEON zu rezensieren (auf welche Art auch immer). Schlussendlich finde ich, dieser Blog beschäftigt sich mit meinen Lese-Gewohnheiten, Büchern allen voran, doch nun sollen ab und an auch Artikel dazu kommen. Ich werde also nach und nach zeigen, was für Sachen in der NEON vorkommen und wie sie aufgebaut ist, was zum Beispiel immer enthalten ist, welche Rubriken es gibt usw. - heute will ich ein bisschen darauf eingehen, welche Themen vorkommen im Magazin und wie die ersten paar Seiten aussehen.
✦✦✦✦✦✦✦✦✦✦✦✦✦✦✦✦✦✦✦✦✦✦✦✦✦✦✦✦✦✦✦✦✦✦✦✦✦
WORUM GEHT'S ?
Generation Y ist etwas, das den meisten etwas sagen dürfte. Gemeint ist die Generation, die etwa zwischen 1977-1998 geboren wurden und die vor allem in den 00er Jahren jugendlich waren. Demnach sind das heute die jungen Leute, die gerade die Schule fertig machen oder das Leben als StudentIn auskosten oder als junge Erwachsene schon im Arbeitsalltag stecken. Die NEON wird also größenteils von diesen jungen Erwachsenen geschrieben und dementsprechend sind die Themen auch viel näher an meinem und wahrscheinlich auch an euren Leben dran. Wer jetzt denkt, naja, aber ich bin später als 1998 geboren: glaubt mir, ihr werdet euch auch wiedererkennen in den Artikeln, wir  alle erleben die gleichen Freuden, wir alle bestreiten dieselben Probleme. Wie ist das zwischen Leben und Social Media. Sollst du dich selbstverwirklichen, und wenn ja, wie denn. Wie wirst du glücklich. Was macht die Politik von heute für uns. Wie wird ein Roadtrip zum schönsten Abenteuer. Was gibt's für neues technisches Zeug. Davon kommt viel vor in dem Magazin und es gibt auch viele interessante Artikel, die Out of the Box gehen und einen in eine neue Richtung lenken. Ich entdecke öfters neue Sache und lese von coolen Events, Filmen und Konzerten in der NEON. Schaut einfach mal rein.



A NEW BEGINNING
Vor ein paar Monaten hat die NEON ihr Layout etwas geändert und wenn es davor nicht perfekt war, dann ist es das jetzt. Ich fange mal von vorne an und zeige die ersten zwei Sachen, die ich mir immer reinziehe, wenn ich das Magazin frisch aus dem Laden hab:

Das Inhaltsverzeichnis & die Einführung Ich finde sowas normalerweise ja langweilig, aber hier ist es sehr gut gemacht. Es gibt in jeder Ausgabe am Anfang die Einführung, die den Leser ein bisschen durch die größten oder spannendsten Themen führt und angibt, wo man dann weiterlesen kann. Man erfährt gleichzeitig auch etwas über die Autoren und was sie erlebt haben während der Artikel verfasst wurde. Find ich sehr cool gemacht und man fühlt sich dann mehr vertraut mit dem Magazin und den Leuten, die es erschaffen. Außerdem ist die Inhaltsangabe sehr schön und überblickbar gestaltet, sodass ich mit einmal drüber schauen erkenne, was ich wohl am liebsten lesen werde.
        
Klickt drauf, dann könnt ihr es euch näher ansehen, wenn ihr wollt ;) 
Der Baum der Erkenntnis & Deutsche Geschichten Dieser Teil ist zwar auch noch am Anfang, aber doch ein paar Seiten nach der Inhaltsangabe erst, ihn gibt es ebenso regelmäßig. Jedes mal ist es eine witzige, coole oder einfach spannende Frage für den Baum der Erkenntnis, in der Ausgabe vom Oktober zum Beispiel war die Überfrage "Wäre ich ein guter Diktator?" - es gab tolle Beantwortungsmöglichkeiten und weitere überspitze, geile Fragen. Ich muss immer grinsen und es macht Spaß, herauszufinden, was bei einem selber am meisten zutrifft (Ich hab übrigens nicht das Zeug zum Diktator - leider). Noch dazu gibt es jederzeit die deutschen Geschichten, also kleine, oft skurrile Stories aus wechselnden, deutschen Städten, die Leser einsenden und veröffentlicht werden. Immer wieder gut (und manchmal erschreckend).
Ich hoffe, euch hat dieser Einblick gefallen! Wahrscheinlich werde ich alle paar Wochen, eine Rezi zur NEON posten, erst einmal, um noch weiter zu erklären, wie sie aufgebaut ist und dann aber auch spezifisch auf bestimmte Artikel einzugehen, die ich toll fand (oder auch mal nicht).

✦✦✦✦✦✦✦✦✦✦✦✦✦✦✦✦✦✦✦✦✦✦✦✦✦✦✦✦✦✦✦✦✦✦✦✦✦
KENNT IHR DAS MAGAZIN? LEST IHR ANDERE ZEITUNGEN? ODER DOCH LIEBER GAR KEINE? 
Haltet das nächste mal beim Zeitungsstand Ausschau nach der NEON


Kommentare:

  1. Ich hatte auch überlegt, mal die Neon zu rezensieren, aber ich bin mir noch unschlüssig. Ich lese die Neon seit über 10 Jahren ungeregelmäßig und finde, dass sie immer schlechter wurde. Ich hab sie anfangs wegen des Layoutes gekauft und weil mein Schwarm in der Schule sie gelesen hat :-) Ich fand den Jahresrückblick genial, das Unnütze Wissen und dass die Neon gezeigt hat, was hinter dem Tellerrand lauert. Den Mut, einen Artikel über Sodomie abzudrucken, würde ich sonst nur der "Zeit" zu trauen. Auch wenn ich den politschen Teil überblätterte und mir die Artikel über "Generation Orientierungslos" manchmal zuviel waren, habe ich mich oft cool und verstanden gefühlt.

    Aber seit dem Layoutwechsel geht es bergab. Ausgerechnet die "In was für einem Land leben wir eigentlich?"-Seite wurde inhaltlich gekürzt - statt 6 kleinen Aufregern aus aller Welt findet in Ausgabe 12/2015 sich eine Spenden-Umfrage, ein Brief an Starbucks, ein Bericht über Lenin-Statuen (immerhin) und über Meinungsfreiheit (gut). Der Sinn des Mit-Kreuzen-gegen-Abtreibungen-demonstrieren-ist-doof-Artikel erschließt sich mir nicht - ich finde das Mittel fragwürdig, aber die Meinung kann man haben. Ein Artikel über Abtreibungs-Gegner hätte es auch getan... Und das Plädoyer für Nahverkehrt zum Nulltarif ist zu kurz gegriffen. Auf mich wirkt das ziemlich politisch und diesen krassen Eindruck hatte ich früher weniger.

    Es gibt auch in dieser Ausgabe einige interessante Artikel. Aber...ich habe das Gefühl, dass die Zeitung ratlos wirkt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, so einen langen Erfahrungswert mit der NEON hab ich ja noch nicht, find ich cool, dass du sie schon so lange liest. Muss ja ein ganz toller Schwarm gewesen sein =D Hmm, ich mochte den Layoutwechsel doch sehr, weil es gut organisiert und modern aussieht.
      Ich glaube, wir lesen die Neon ganz unterschiedlich, das Unnütze Wissen schau ich mir nämlich nur selten an und eigentlich lese ich gern alle möglichen Artikel und oft vor allem die im politischen Teil, weil die meiner Meinung nach meist gut gelungen sind, selbst wenn ich nicht mit den Autoren übereinstimmen sollte ^.^ Natürlich sind es immer wieder ähnliche Themen über die "Generation Orientierungslos" und da versteh ich, wenn du manchmal genervt warst, andererseits kommt es mir vor, als wäre die Neon eben dafür gut gerüstet und bringt interessante Artikel über junge Erwachsene und hat öfters einen anderen Blickwinkel auf die Welt und politisches Geschehen als die "Alten", SZ oder eben Die Zeit.

      Mir ist das gar nicht so sehr aufgefallen und ich finde die Abschnitte immernoch interessant, obwohl sie auf jeden Fall anders konzipiert sind als vorher. Die Ausgabe habe ich noch nicht ganz durch und erstmal viel überblättert, aber ich werd dein Kommentar auf jeden Fall im Hinterkopf behalten. Es kommt wahrscheinlich immer auf die Perspektive an, die man auf das Magazin hat und auch die Art wie man da rangeht. Persönlich habe ich zwar auch das Gefühl, die Neon wird politischer wird, aber das ist bei mir eher ein riesiger Pluspunkt, muss ich sagen ;)

      Auch wenn ich mich erst jetzt melden konnte, Danke für dein Kommi, fand ich sehr interessant, mal eine andere Leser-Meinung zu hören!

      Löschen
  2. Ich finde das auch interessant :-) Und ja: Die Neon bringt die Orientierungslosigkeit und das Themenspektrum auf den Punkt - das ist gut. Aber ich hatte das Gefühl, dass die guten Artikel sich verstecken - je weiter man nach hinten kommt, desto besser wird es für mich *konzept erkannt* Mal sehen :-) Vlt. war ich mit 18 mehr Generation 20+ als mit Ende 20 :-)

    AntwortenLöschen
  3. Hey meine liebe Ley!
    Ich mag die Neon ja auch sehr gerne, allerdings habe ich noch nicht besonders viele Ausgaben zu Hause - arbeite noch daran mir für Zeitung, Nachrichten und Zeitschriften Zeit zu nehmen. Du bist was Zeitschriften angeht, eher die Expertin, deshalb fänd ich es cool wenn du solche Posts öfter machst und Medien weiterempfiehlst.

    xx, Ana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hachja, ich freu mich so, dass du die auch liest! Ich bin ja auch wirklich sehr sehr zufällig darauf gestoßen. Allerdings solltest du mal unsere Wohnung sehen, meine Mama (und früher halt beide meine Eltern) nimmt die Wohnung als Lagerhalle für alle möglichen, interessanten Zeitschriften/Zeitungen etc. her. Das muss mir also im Blut liegen ;) Ich plane auf jeden Fall, noch mehr darüber zu schreiben, weil Printmedien besonders jetzt ja an einem Knackpunkt stehen, wie es mit ihnen weitergeht und ob sie überleben können. Und für uns beide ist das ja nochmal doppelt so spannend würde ich meinen!

      Löschen
  4. Heyo Leyo! ♥
    Komisch wie jetzt so viele Blogs die ich schon so lange kenne sich jetzt viel mehr mit Lifestyle etc befassen wollen. Erst Ana, dann du... ich wette Lori ist die nächste :D

    Hat mir auf jeden Fall sehr gefallen deinen Post darüber zu lesen. Ich interessiere mich ja eigentlich recht wenig für so etwas, was grade so in ist oder so. Ich weiß nicht, ich mag den Flow nicht so gerne und so viel über alles nachdenken und analysieren. Allerdings hast du mich jetzt total auf die NEON neugierig gemacht, denn da scheint es ja nicht nur um die neusten Modetrends oder so zu gehen, und ich glaube, ich werde mir die nächste Ausgabe mal kaufen wenn ich es nicht vergesse :) Ich bin ja leider einer von diesen eingefahrenen Menschen die in ihrem Trott bleiben, vielleicht bräuchte ich so etwas also mal zum lesen :D Ich melde mich deshalb auf jeden Fall nochmal :*

    Liebe Grüße ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Heyo, schön dassde vorbeischaust =)
      Also die NEON befasst sich eigentlich kaum mit Lifestyle, es gibt zwar schon eine Rubrik für Filme, Bücher und Musik, aber die ist ganz hinten und genauso seriös wie alle anderen Teile des Magazins. Es ist eher politisch und gleicht einer etwas dickeren Zeitung, das macht normale Magazine ja auch aus. Ich hab mich entschlossen, Zeitungsartikel und Magazine auch zu rezensieren, weil es auch etwas ist, was einen großen Teil meines Leseverhalten ausmacht. Insofern bleib ich dem Lese-Bloggen treu ^^

      Was der Flow ist musst du glaub ich erklären, das versteh ich nicht ganz. Aber es kann nicht schaden, da mal reinzublättern, ich hab das Gefühl, du stellst dir was anderes drunter vor als es ist. Es geht nämlich kaum um viel Mode - es gibt ein paar Seiten dazu und man sieht schöne Fotos von Kleidung, das wars auch wieder -, sondern viel mehr eben um uns Menschen und was in der Welt passiert und ich finde, das geht ja jeden von uns was an ;) Und weil ich andere Magazine wie den Spiegel etc manchmal als "zu" etabliert oder für ältere Leute vorbehalten empfinde ist die NEON eine tolle Option für uns jüngere Menschen.
      Die Ausgaben sind auch nicht so teuer, also schnupper einfach mal rein!
      Liebe Grüße zruck ♥

      Löschen

Irgendwelche Gedanken, Lob oder Kritik?
Jeder Kommi wird gelesen und beantwortet, Indianerehrenwort!!
Ley ♥

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...